Darmsanierung 2017-12-12T15:35:32+00:00

Der Darm spielt für unser Abwehr eine wichtige Rolle: hier sind 80% unseres Immunsystems angesiedelt. Zahlreiche Bakterien sorgen für eine normale Darmfunktion und bilden eine starke Wurzel unserer Gesundheit.

Falsche Ernährung, belastete Nahrungsmittel (Konservierungsmittel, Zusatzstoffe), Genussmittel (Alkohol, Nikotin); sowie die Einnahme einiger Medikamente (Antibiotika), können das empfindliche Gleichgewicht unserer Darmflora stören und beeinträchtigen. Es kommt zur Fehlbesiedlung des Darmes durch schädigende Bakterien und Pilze. (Dysbiose).

In Folge dessen kann es zu Verdauungsstörungen wie Blähungen, vermehrten Darmgeräuschen, Krämpfen oder krankhaften Stuhlveränderungen kommen.

Häufig zeigen sich  auch eher unspezifische Beschwerden wie Müdigkeit, Konzentrations­störungen, Abgeschlagenheit, erhöhte Infektanfälligkeit, Allergie und Hauterkrankungen.

Eine gezielte Darmsanierung mit speziellen Medikamenten, die das Gleichgewicht der bakteriellen Besiedlung der einzelnen Darmabschnitte wiederherstellen, schafft in vielen Fällen aus naturheilkundlicher Sicht die Voraussetzung für eine stabile Gesundheit.

Um die Nachhaltigkeit dieser Behandlung zu ermöglichen, empfehle ich Ihnen eine individuelle Umstellung Ihrer Ernährungs- und Lebensgewohnheiten.

 

Auch die Schulmedizin kennt die Darmsanierung, wendet sie aber im Vergleich zur Naturheilkunde nur sehr selten an. Oft, wenn praktisch das Kind bereits mit dem Bade verschüttet wurde, beispielsweise nach einer hochdosierten Antibiotikatherapie, die die natürliche Darmflora zerstört hat. Manches von dem, was die Naturheilkunde der Darmsanierung zurechnet, ist noch nicht ausreichend wissenschaftlich erforscht, da bewegen wir uns auf dem Boden der Beobachtungen und logischen Hypothesen, aber unser gefestigtes Wissen nimmt zu.