Homöopathische Psychotherapie2017-11-08T11:42:22+00:00

Homöopathische Psychotherapie in Friedrichsdorf

Homöopathische Psychotherapie

Beruflicher Stress, traumatische Belastungen, anhaltende seelische und auch körperliche Überforderung sowie unausgewogene Ernährung oder ein gestörter Tag-,  Nachtrhythmus schwächen auf Dauer unsere Gesundheit. Wir werden krank.
Hier kann, wie ich glaube die homöopathische Psychotherapie oftmals helfen.

 

 

Leiden Sie unter einer oder mehreren dieser Beschwerden?

Psychosomatische Beschwerden?

  • Verdauungsstörungen, Reizmagen, Reizdarm
  • Essstörungen
  • Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit
  • Kopfschmerzen oder Migräne
  • Ohrgeräusche
  • Reizblase
  • Rückenschmerzen
  • Schweißausbrüche
  • Schlafstörungen
  • Kreislaufbeschwerden
  • Tics

 

Ihre Vorteile und Möglichkeiten einer homöopathischen Psychotherapie, so wie ich das sehe:

  • Kurzfristige Termine – weil Sie JETZT Hilfe brauchen
  • Gezielte homöopathische Unterstützung, begleitend zu unseren therapeutischen Gesprächen.
  • Unsere Gespräche sind persönlich, empathisch und wertungsfrei.
  • Die Sitzungen verlaufen ungestört – meine Aufmerksamkeit gehört allein Ihnen.
  • Ich biete Ihnen einen sicheren Rahmen und bedingungsloses Angenommen sein.
  • Die homöopathische Psychotherapie ist ein Vertrauensverhältnis und unterliegt der Schweigepflicht.
  • Die einzelnen Sitzungen sind manchmal provokativ, humorvoll, traurig – aber immer authentisch.
  • Die homöopathischen Arzneimittel werden ausschließlich aufgrund Ihrer Geist- und Gemütssymptome zur Regulation Ihrer Selbstheilungskräfte eingesetzt.
  • Die Anamnese orientiert sich an Ihren gegenwärtigen, dominanten und anhaltenden Beschwerden.
  • Die homöopathische Psychotherapie schafft oftmals Möglichkeiten, schädigende Verhaltensmuster zu erkennen und positiv zu verändern.
  • Überbrückung der oft monatelangen Wartezeit auf einen Therapieplatz bei einem Psychotherapeuten
  • Möglichkeit der homöopathischen Begleitung einer bereits laufenden Psychotherapie
  • Möglichkeit der homöopathischen Begleitung einer schulmedizinischen Behandlung

 

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.

                                                                                                                                                                                                                          (Oscar Wilde)

 

Warum homöopathische Psychotherapie?

Die homöopathische Psychotherapie verbindet die Vorteile der, von Dr. M.L. Sehgal begründeten psychologischen Homöopathie (Sehgal Homöopathie) und personenzentrierten Gesprächstherapie nach Rogers, sowie weiterer erprobter psychotherapeutischer Verfahren.

Falls es während der psychotherapeutischen Behandlung zu seelischen Spannungen kommen sollte, können diese durch den Einsatz von homöopathischen Arzneimitteln schnell abgemildert werden.

Die homöopathische Psychotherapie kann durch verschiedene, praxiserprobte psychotherapeutische (z.B. EFT, Affirmationen, Focusing u.a.) und naturheilkundliche Verfahren (z.B. Fußreflexzonenmassage, Vitamin-Aufbaukuren, Photonen Licht Therapie,  u.a.) ergänzt werden.

 

Stellenwert der homöopathischen Psychotherapie

Von der Schulmedizin wird die Homöopathie kaum anerkannt. Der Gesetzgeber erkennt sie dagegen als besondere Therapierichtung an, hat die Homöopathie in das Arzneimittelgesetz aufgenommen, regelt im homöopathischen Arzneibuch die Herstellung, und monographiert die Inhaltsstoffe, regelt auch die Qualitätsparameter. Die klassische Homöopathie bedient sich ebenso wie die moderneren erweiterten Verfahren der so genannten Repertorisierung, eine genaue Analyse der Arzneimittelbilder auf den Patienten bezogen, die dann aus homöopathischer Sicht zu dem gewünschten homöopathischen Arzneimittel führen soll. In der klassischen Homöopathie wird hier primär das Ähnlichkeitsprinzip angewandt, die psychologische Homöopathie nach Sehgal erweitert das um psychologische Elemente und die homöopathische Psychotherapie bringt das in eine therapeutische Einheit mit der Gesprächstherapie nach Rogers, die wiederum durch die evidenzbasierte Medizin, die im Volksmund auch Schulmedizin genannt wird, anerkannt ist.

So haben wir es hier mit einer Methode zu tun, die nicht durch ausreichende wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit bewiesen ist und somit zur Erfahrungsheilkunde gezählt werden muss.

Fragen Sie mich gerne.

 

Dauer der homöopathischen Psychotherapie

Während dieser Kurzzeittherapie folgen einem 2-stündigen Anamnesegespräch weitere im ein bis zwei wöchentlichen Abstand stattfindende 60-minütige Follow-up-Gespräche. Ihrem persönlichen Befinden angemessen umfasst die Kurzeittherapie  bis zu 20 Sitzungen.

Begleitend zu den therapeutischen Sitzungen erhalten Sie Ihre individuell analysierten homöopathische Arzneimittel, die Ihre Genesung meiner Meinung nach maßgeblich unterstützen können. Das kann eine Psychotherapie nicht selten wesentlich verkürzen.

 

Zusammenspiel von Körper und Psyche

In meiner 20 jährigen therapeutischen Arbeit habe ich festgestellt, dass es kein körperliches Leiden ohne eine seelische Beteiligung oder Ursache gibt. Wie heißt es so schön:

„Sagt die Seele zum Körper, sag Du’s ihm, auf mich hört er nicht“.

Wenn die Psyche zu uns spricht und wir ihr nicht aufmerksam zuhören oder uns sogar von ihr abwenden, dann können wir uns immer noch auf der körperlichen Ebene mit einem anstehenden Thema auseinandersetzen.

 

Kostenloses Informationsgespräch

Sehr gerne erläutere ich Ihnen während eines kostenlosen Informationsgespräches den Ablauf einer homöopathischen Psychotherapie in Ihrem speziellen Fall. Bitte rufen Sie mich an oder nehmen Sie per E-Mail  Kontakt mit mir auf.

Die Behandlungskosten ersehen Sie bitte hier.

Ich freue mich auf Sie.