Psychologische Homöopathie nach Sehgal 2016-11-23T07:16:26+00:00

Psychologische Homöopathie nach Sehgal

Sehgal Homöopathie – das Herzstück meiner Praxis

Psychologische Homöopathie nach Sehgal ist eine moderne und schnelle Homöopathie, die sich ausschließlich an der mentalen und emotionalen Verfassung des Patienten orientiert.

Während der Fallaufnahme stehen einzig Ihre gegenwärtigen Beschwerden und die damit verbundenen Veränderungen Ihres Gemütes im Fokus. Eine geschulte Wahrnehmungs­fähigkeit und eine empathische Gesprächsführung helfen mir als Sehgal-Therapeutin bei Ihrer Fallaufnahme. Dieses Patienten-Interview umfasst ein Zeitfenster von 90 bis 120 Minuten.

In der klassischen Homöopathie wird primär das Ähnlichkeitsprinzip angewandt, die psychologische Homöopathie nach Sehgal erweitert dies um das psychologische Elemente. Das ist durchaus im Einklang mit den homöopathischen Prinzipien und den Lehren Hahnemanns, auch wenn nicht alle klassischen Homöopathen das so akzeptieren. Die Homöopathie selbst ist ja vom Gesetzgeber als besondere Therapierichtung anerkannt.

Genauigkeit und Effektivität

Die Konzentration auf Ihre aktuellen Beschwerden bedeuten eine enorme Genauigkeit und Effektivität, die eine Menge Zeit sparen und eine schnelle Arzneimittelfindung ermöglichen, so dass nicht selten mit raschen, nachhaltigen Behandlungserfolgen zu rechnen ist.

Ihre Mitarbeit ist wichtig:

Um alle Vorzüge der psychologischen Homöopathie nach Sehgal nützen zu können ist es wichtig, Veränderungen zeitnah zu beurteilen. Ihre regelmäßigen Folge-Termine schaffen hierfür den passenden Rahmen. Diese Follow-ups dauern zwischen 45 und 60 Minuten. Darüber hinaus stehe ich Ihnen als Ihre Sehgal-Homöopathin für die Zeit der Behandlung jederzeit telefonisch zur Verfügung.

In meiner Praxis behandle ich Patienten mit unterschiedlichen akuten und chronischen Erkrankungen:

Besonders häufig sind:

  • Erschöpfungszustände, chron. Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Burnout
  • Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen
  • Nervöse Beschwerden und psychosomatische Erkrankungen
  • Allergien, Heuschnupfen, Asthma bronchiale, Neurodermitis, Kontaktallergien
  • Kinderwunsch, Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung
  • Wechseljahresprobleme wie Hitzewallungen, Gewichtszunahme, Inkontinenz
  • Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Ekzeme, Psoriasis und Akne
  • Infektanfälligkeit und Abwehrschwäche
  • Erkältungskrankheiten, Schnupfen, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen (Sinusitis)
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Rückenschmerzen, Arthrose, Arthritis
  • Rheumatische Beschwerden, Fibromyalgie
  • Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern wie ADHS-Syndrom und Lernschwierigkeiten

Methodik der psychologischen Homöopathie nach Dr. M.L. Sehgal

Dr. M.L. Sehgal war ein indischer Arzt und Homöopath (*1929 bis 2000), er gilt als der Begründer der Sehgal-Homöopathie, der revolutionierten Homöopathie, wie er sie selbst betitelte.

Obgleich er in seinem homöopathischen Wirken sehr erfolgreich war, spürte Sehgal doch eine gewisse Unzufriedenheit, weil er den Eindruck hatte, dass etwas fehlte Er fragte sich, warum die Homöopathie in manchen Fällen an ihre Grenzen zu stoßen schien. Und wieder einmal war es ein Malaria Fall, der zum Durchbruch einer neuen, alten Heilmethode führte: Dr. Sehgal besuchte einen zehnjährigen kleinen Jungen mit Malaria. Seine bisherigen homöopathischen Behandlungen brachten keinen wirklichen Erfolg. Während seiner Visite fiel Dr. Sehgal auf, dass der Junge einfach nur im Bett bleiben wollte und trotz seiner argen Beschwerden in keinerlei Hinsicht klagte. Auf die Frage wie sein Befinden sei, antwortete der Junge: „Es geht mir gut“.

Schließlich wählte Dr. Sehgal folgende Rubriken aus dem Geist- und Gemütsteil der Repertorien: Gleichgültig – Apathie; klagt nicht; Gesund – sagt, er sei gesund, wenn er sehr krank ist; Bett – Verlangen im Bett  zu bleiben. Er verordnete ausschließlich aufgrund der Geist- und Gemütssymptome Hyoscyamus C 30. Nach zwei weiteren schwächeren Fieberschüben bekam das Kind Durchfall. Danach trat das Fieber nicht mehr auf. Diese Erfahrung brachte einen Wendepunkt in seiner homöopathischen Arbeit.

Durch diesen Erfolg ermutigt, begann er die als üblich und normal anzusehenden Krankheitssymptome seiner Patienten während der akuten Erkrankung zu interpretieren und deren Inhalt und Bedeutung in den Geist- und Gemütsrubriken der homöopathischen Repertorien zu entdecken.

Heute führen die Söhne Sehgals, Dr. Sanjay Sehgal und Dr. Yogesh Sehgal, dessen Werk und Wirken fort. Zweimal im Jahr besuchen die Brüder Sehgal Deutschland und halten ihre Sehgal-Seminare in Berlin und Bad Boll.

Die Sehgal Methode als Weiterentwicklung der klassischen Homöopathie

Im § 211 des Organons weißt Hahnemann darauf hin, „dass der Gemütszustand des Patienten bei der Wahl des Arzneimittels oft den meisten Ausschlag gibt. Er gilt als Zeichen von bestimmter Eigenheit, welches dem genau beobachtenden Arzt unter allem am wenigsten verborgen bleiben kann“.

Die Sehgal-Homöopathie bewegt sich also innerhalb der Gesetzmäßigkeiten der klassischen Homöopathie, wenn sie die Gemütssymptome für die Arzneimittelwahl heranzieht.

Der Geist- und Gemütszustand des Patienten ist laut James Tyler Kent (englischer Homöopath *1849 bis 1916) das Zentrum des Menschen, dem alle übrigen Funktionen untergeordnet sind.  Gelingt es das Zentrum, also den Geist und das Gemüt des Patienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen, dann heilen auch alle aus dem Ungleichgewicht entstandenen Krankheitszeichen. (Gerhardus Lang 2004).

Fokussierung

Untersuchungsgegenstand des Sehgal Therapeuten sind

  • die mentale Verfassung des Patienten während seiner aktuellen Beschwerden
  • die emotionale Verfassung des Patienten während seiner aktuellen Beschwerden
  • das Verhalten des Patienten während seiner aktuellen  Beschwerden

Die zur Arzneimittelfindung relevanten Symptome müssen während der Anamnese gegenwärtig (present), vorherrschend (predominant) und anhaltend (persistent) sein. Während seiner Anamnese konzentriert er sich auf diese drei PPP Symptome.

Sehgal Homöopathie PPP

Dies ist der wirklich neue, revolutionäre und mutige Ansatz Dr.M.L. Sehgals.

Sehgal übersetzt die Patientenaussagen und das Verhalten des Patienten während der akutellen Beschwerden in die Geist-und Gemütsrubriken der Repertorien indem er diese sinngemäß erweitert. Dies geschieht mit großer Exaktheit.

Beispiele:

Der Kranke fürchtet, dass seine bis zu diesem Zeitpunkt tolerierbaren Beschwerden in einem für ihn unerträglichen Maß zunehmen könnten, er fürchtet, dass es für ihn zu schlimm werden könnte.

Sehgal Homöopathie Extravaganz

Der Patient möchte durch den Therapeuten ganz schnell aus der für ihn argen Situation herausgebracht – getragen- werden. Der Behandler soll dies für ihn mittels eines Arzneimittels tun.

Sehgal Homöopathie Getragen schnell 11.12.13

Hier möchte der Patient Klarheit und Licht in das Dunkel seiner Erkrankung bringen. In diesem Fall wünsche er sogar eine “Durchleuchtung”, er will die Ursache seiner Beschwerden ganz genau wissen.

Sehgal Homöopathie Licht

Wirkung des Arzneimittels

Nach Sehgal muss ein korrekt gewähltes Arzneimittel auf drei Arten wirken:

Sehgal Homöopathie

Erstwirkung:

Es kommt bei erfolgreicher Arzneimittelwahl zu einer unmittelbaren oder sofortigen Erleichterung des Leidens auf der körperlichen- und der Gemütsebene.

Zweitwirkung:

Die Beschwerden kehren zurück. Hier gilt es zu erkennen, ob es sich um die Rückkehr der eigentlichen Beschwerden durch Fortschreiten der Erkrankung oder die Heilwirkung des Medikamentes handelt. Dies zeigt sich durch die Überprüfung des Geist- und Gemütszustandes des Patienten – hier sollte in jedem Falle eine Verbesserung eingetreten sein. Diese Zweitwirkung hat in der Regel eine Dauer von einer ungeraden Zahl von Tagen – meist drei Tage -.

Ausscheidung:

Während dieser Zeit kommt es zu einer Ausscheidungsreaktion des Körpers, im Sinne einer Reinigung  aus einer der sechs Körperöffnungen (Mund, Nase, Anus, Harnröhre und Haut).